Plattenleger/in

Pfister Richard

Burgenland, Niederösterreich - vor 1 Jahr

Beschreibung des Arbeitgebers

Nach langjähriger Tätigkeit in der Baubranche als Techniker und Bauleiter entschloss sich Richard Pfister im Jahr 2000, sein eigenes Unternehmen zu gründen. Nach kurzer Zeit wurde in Breitenau der derzeitige Lagerplatz erworben, das Büro wurde 2006 in Wiesen gebaut. Im Jahr 2013 trat Martin Pfister, der die Bereiche Bauleitung und Koordination übernahm, in das Unternehmen ein. Heute zählt der Betrieb rund 16 Facharbeiter, die nicht nur bestens ausgebildet sind, sondern sich auch mit viel Engagement um die Anliegen ihrer Kunden kümmern.

Plattenleger/in

Ihre Aufgaben

  • Verlegung von Platten (Beton- und Naturstein) in gebundener und ungebundener Bauweise

  • Unterbauarbeiten ausführen (Frostschutzschicht, Planum Bettung)

  • Einfassungssteine setzen

  • rütteln, verdichten, verfugen

  • lesen von Plänen ( Höhenangaben, Maßangaben, Gefälleangaben)

Sie bringen mit

  • abgeschlossene Ausbildung als Fliesenleger, Pflasterer, o.ä. vorteilhaft

  • Erfahrung in genannten Bereich

  • Kundenorientiert

  • körperlich fit, teamfähig, zuverlässig

  • Deutsch in Wort und Schrift sowie Führerschein Klasse B

Wir bieten

  • unbefristete Arbeitsverträge

  • Wirtschaftliche Arbeit verbunden mit Teamgeist und Freude

  • Mitentwicklung von neuen Arbeitsabläufen

  • Faire Entlohnung für Ihre hohe Motivation und Arbeitsbereitschaft

Informationen zu Bewerbung und Gehalt

Für die ausgeschrieben Stelle wird eine attraktive Entlohnung geboten. Das genaue Gehalt richtet sich nach ihrer Ausbildung, Tätigkeit, Qualifikation und Berufserfahrung.

Bewerbung bitte an m.pfister@pfister-pflaster.at

Jetzt bewerben

Wir leiten deine Bewerbung an m.pfister@pfister-pflaster.at weiter. Ein Tipp: Gehe das Stelleninserat nochmals durch, um nichts Wichtiges zu übersehen.

Jetzt bewerben
Job teilen

Wir leiten deine Bewerbung an m.pfister@pfister-pflaster.at weiter. Ein Tipp: Gehe das Stelleninserat nochmals durch, um nichts Wichtiges zu übersehen.