Lehre Metalltechniker (m/w/d) im Hauptmodul Maschinenbautechnik

      MAHLE Filtersysteme Austria GmbH

      Vöcklabruck - vor 1 Monat

      Lehre Metalltechniker (m/w/d)

      im Hauptmodul Maschinenbautechnik

      Jetzt bewerben

      Wo Sie sind, kommt Bewegung in die Angelegenheit! Erst wenn Sie und Ihre Kollegen Maschinen und Produktionsanlagen - oder auch neue Teile für bestehende Systeme - hergestellt, montiert, eingerichtet, erweitert und in Betrieb genommen haben, läuft's wie geschmiert. Und dann? Sehen Sie immer wieder nach dem Rechten, um unsere Fertigungsprozesse stets noch ein bisschen besser zu machen.

      Tätigkeiten:

      • Montage, Prüfung und Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen
      • Herstellung von Ersatzteilen unter Berücksichtigung der Passungsnormen
      • Anwendung von metallbearbeitenden Verfahren wie bohren, drehen, fräsen, schleifen, etc.
      • Programmierung und Bedienung von CNC-Werkzeugmaschinen
      • Fehleranalyse, -behebung und -beseitigung von Anlagen und Maschinen unter Beachtung der Sicherheitsvorschriften und Qualitätsstandards

      Ausbildungsdauer:

      • 3,5 Jahre

      Berufsschule:

      • Attnang-Puchheim (bei Lehre am Standort Vöcklabruck)

      Voraussetzungen:

      • Abgeschlossenes 9. Schuljahr
      • Interesse an der Technik
      • Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
      • Logisch-analytisches Denken und ein hohes Maß an Lernbereitschaft

      Perspektive nach der Ausbildung:

      • Übernahme zum Einsatz in der Produktfertigung an Fertigungsanlagen
      • Herstellung komplexer Werkzeuge und Vorrichtung
      • Einsatz im Maschinenbau
      • Aufgaben in der Instandhaltung, Schlosserer oder Mess-/Prüftechnik
      • Aufstiegsmöglichkeiten unter ständiger Weiterbildung - z.B. in die Bereiche Arbeitsvorbereitung, Projektmanagement, Produktionsplanung, etc.

      Lehrlingsentschädigung von 738,78 EUR brutto p.m. im ersten Lehrjahr.

      Fakten zur Stelle

      Standort

      Vöcklabruck

      Jetzt bewerben

      Sarah Otti

      MAHLE Filtersysteme Austria GmbH
      9143 St. Michael ob Bleiburg
      Telefon: +43 4235 5050-1303
      e-Mail: sarah.otti@at.mahle.com

      Ihre Zukunft bei MAHLE

      Als Teamplayer und Vorausdenker können Sie bei uns Ihr ganzes Können einbringen. Gemeinsam mit Kollegen aus unterschiedlichen Ländern und Bereichen gestalten Sie die Mobilität von Morgen. Wenn Sie sich für MAHLE entscheiden, entscheiden Sie sich für zukunftsweisende Technologien und Strategien. Wollen Sie gemeinsam mit uns effiziente sowie umweltschonende Lösungen erarbeiten, bestehende Produkte optimieren und innovative Ideen in die Realität umsetzen? Dann sind Sie bei MAHLE richtig.

      Gestalten Sie mit uns die Zukunft.

      Unser Geschäftsbereich Filtration und Motorperipherie

      Zur Steigerung der Effizienz und Lebensdauer von Motoren sowie zur Reduktion von Emissionen fertigt MAHLE Filter und Pumpensysteme sowie Ölkühler für Motor- und Getriebeapplikationen. Auf diese Weise sorgen wir für saubere Luft und verhindern, dass Verunreinigungen in Öl und Kraftstoff dem Motor schaden können.

      Duale Konzernstrategie

      Auf Basis unserer dualen Konzernstrategie stärken wir unsere Marktposition und setzen uns mit Zukunftstrends auseinander. Unser Antrieb ist es, Bestehendes zu optimieren und neue Wege zu gehen - mit einem Ziel: Mobilität soll effizient, umweltschonend und komfortabel sein. Integrierte Systemlösungen für die Elektromobilität sind einer unserer Schwerpunkte.

      Wir freuen uns auf Sie!

      Bei MAHLE erwartet Sie ein attraktives internationales Arbeitsumfeld, das von Kollegialität, flachen Hierarchien und Eigenverantwortung geprägt ist. Bewerben Sie sich jetzt und werden Sie Teil unseres Teams!

      Ich sehe MAHLE als starken Global Player, bei dem am Ende trotzdem der Mensch zählt. Hier habe ich den Gestaltungsfreiraum, eigene Ideen einzubringen und auch einmal neue Wege zu gehen-das gebe ich auch an mein Team weiter. Priorität hat bei MAHLE immer die Aufgabe, nicht die Hierarchie.

      Jonathan Dörflinger